Amadou von der Reinhardsquelle
Hovawarte von der Reinhardsquelle
© Ute Flörchinger, Bad Wildungen 2016                                    IMPRESSUM

Zucht

Unsere Gedanken zur Zucht

Nachdem Amelie alle Voraussetzungen für die Zucht erfüllt hatte, entschlossen wir uns, den A-Wurf „von der Reinhardsquelle“ zu planen. Die im Juni 2012 geborenen 10 Welpen sind inzwischen zu sehr freundlichen und temperamentvollen Hunden herangewachsen. Sieben von 10 sind inzwischen auf HD geröntgt und so planen wir für das Frühjahr 2016 den B-Wurf. Gesundheit und damit Langlebigkeit, ein mittleres Temperament und ein sicheres Wesen stehen bei unserer Zucht im Vordergrund. Das wir nach den strengen Standards des VDH/FCI und nach bestem Wissen und Gewissen züchten ist selbstverständlich. Unsere Welpen sollen während der Zeit bei uns bestens auf Menschen, vor allem auch Kinder, und verschiedene Umweltreize geprägt werden. Großen Wert legen wir auch darauf, die Welpen schon frühzeitig mit allem was zur Körperpflege wichtig ist, vertraut zu machen, das Autofahren zu üben und – natürlich erst ab der 7. Lebenswoche – kleine Spaziergänge in die fremde neue Welt zu unternehmen.

Abgabe und neues Zuhause

Bei der Abgabe mit acht Wochen sind die Welpen mehrfach entwurmt, geimpft und gechipt. Der Zuchtwart war während dieser Zeit zweimal da, um die Wurfstätte und den Wurf zu besichtigen und zu begutachten. Die Welpenkäufer erhalten bei der Übergabe des Welpen ein Wurfabnahmeprotokoll sowie die offiziellen VDH- Papiere der Hovawart-Zuchtgemeinschaft Deutschland. Außerdem eine Mappe mit detaillierten Ausführungen zu wichtigen Themen wie Fütterung, Stubenreinheit, Sozialisierung, Körperpflege, Alleinebleiben,  Beschäftigungsmöglichkeiten etc.
Alkiz von der Reinhardsquelle

Für ganz wichtig halten wir...

...ein frühzeitiges Kennenlernen der neuen Besitzer und – wenn möglich – ab der 4. Lebenswoche auch mehrere Besuche bei den Welpen. Nach der Übernahme der Welpen möchten wir mit den neuen Besitzern in Verbindung bleiben, um mit Rat und Tat zur Seite zu stehen und natürlich auch, um die weitere Entwicklung unserer Welpen verfolgen zu können.

Wünsche an die neuen

Besitzer

Als Mitglied eines Rassezuchtvereins - der Hovawartzuchtgemeinschaft Deutschland e.V. - wünschen wir uns, dass unsere Welpen an einer Verhaltensbeurteilung der HZD teilnehmen und auf Ausstellungen vorgestellt werden. Als ein absolutes Muss sehen wir das HD-Röntgen des Hundes im Alter zwischen 12 und 18 Monaten. Hieraus ergeben sich für Sie als Besitzer, für uns als Züchter und natürlich auch für den Zuchtverein wichtige Erkenntnisse.    Den Besuch einer guten Welpengruppe/Hundeschule empfehlen wir dringend. Und wir gehen natürlich davon aus, dass der Welpe als vollwertiges Familienmitglied mit Ihnen im Haus lebt (Zwingerhaltund lehnen wir ab).
Unsere Würfe A-Wurf 2012 B-Wurf
© Ute Flörchinger, Bad Wildungen 2016 Impressum

Zucht

Unsere Gedanken zur Zucht

Nachdem Amelie alle Voraussetzungen für die Zucht erfüllt hatte, entschlossen wir uns, den A-Wurf „von der Reinhardsquelle“ zu planen. Die im Juni 2012 geborenen 10 Welpen sind inzwischen zu sehr freundlichen und temperamentvollen Hunden herangewachsen. Sieben von 10 sind inzwischen auf HD geröntgt und so planen wir für das Frühjahr 2016 den B-Wurf. Gesundheit und damit Langlebigkeit, ein mittleres Temperament und ein sicheres Wesen stehen bei unserer Zucht im Vordergrund. Das wir nach den strengen Standards des VDH/FCI und nach bestem Wissen und Gewissen züchten ist selbstverständlich. Unsere Welpen sollen während der Zeit bei uns bestens auf Menschen, vor allem auch Kinder, und verschiedene Umweltreize geprägt werden. Großen Wert legen wir auch darauf, die Welpen schon frühzeitig mit allem was zur Körperpflege wichtig ist, vertraut zu machen, das Autofahren zu üben und – natürlich erst ab der 7. Lebenswoche – kleine Spaziergänge in die fremde neue Welt zu unternehmen.

Abgabe und neues Zuhause

Bei der Abgabe mit acht Wochen sind die Welpen mehrfach entwurmt, geimpft und gechipt. Der Zuchtwart war während dieser Zeit zweimal da, um die Wurfstätte und den Wurf zu besichtigen und zu begutachten. Die Welpenkäufer erhalten bei der Übergabe des Welpen ein Wurfabnahmeprotokoll sowie die offiziellen VDH-Papiere der Hovawart- Zuchtgemeinschaft Deutschland. Außerdem eine Mappe mit detaillierten Ausführungen zu wichtigen Themen wie Fütterung, Stubenreinheit, Sozialisierung, Körperpflege, Alleinebleiben,  Beschäftigungsmöglichkeiten etc.

Für ganz wichtig halten wir...

...ein frühzeitiges Kennenlernen der neuen Besitzer und – wenn möglich – ab der 4. Lebenswoche auch mehrere Besuche bei den Welpen. Nach der Übernahme der Welpen möchten wir mit den neuen Besitzern in Verbindung bleiben, um mit Rat und Tat zur Seite zu stehen und natürlich auch, um die weitere Entwicklung unserer Welpen verfolgen zu können.

Wünsche an die neuen Besitzer

Als Mitglied eines Rassezuchtvereins - der Hovawartzuchtgemeinschaft Deutschland e.V. - wünschen wir uns, dass unsere Welpen an einer Verhaltensbeurteilung der HZD teilnehmen und auf Ausstellungen vorgestellt werden. Als ein absolutes Muss sehen wir das HD-Röntgen des Hundes im Alter zwischen 12 und 18 Monaten. Hieraus ergeben sich für Sie als Besitzer, für uns als Züchter und natürlich auch für den Zuchtverein wichtige Erkenntnisse.    Den Besuch einer guten Welpengruppe/Hundeschule empfehlen wir dringend. Und wir gehen natürlich davon aus, dass der Welpe als vollwertiges Familienmitglied mit Ihnen im Haus lebt (Zwingerhaltund lehnen wir ab).
Unsere Würfe A-Wurf 2012 B-Wurf
Hovawarte von der Reinhardsquelle