Amadou von der Reinhardsquelle
Hovawarte von der Reinhardsquelle
© Ute Flörchinger, Bad Wildungen 2016                                    IMPRESSUM

2. -9. Lebenswoche/A-Wurf

9. und 10. Woche 26.08.2012 Hier ist es nun ruhig geworden. Bis auf Adèle und Amadou sind alle Welpen ausgezogen. Auf der Seite Im neuen Zuhause  gibt es weitere Berichte. Adèle und Amadou waren gestern mit zur Hundeschule und haben das erste Mal an der Welpenprägung teilgenommen. Auch Carlos (Aramis) und Ben (Alban) sind gekommen und die Kleinen haben ausgiebig miteinander getobt, natürlich aber auch neue Bekanntschaften mit den Welpen anderer Rassen geschlossen. Für den Rest des Tages waren Adèle und Amadou dann ziemlich müde und wollten nur noch schlafen ;-))). Am Abend mussten die beiden aber doch noch einmal aufstehen. Ein Restaurantbesuch stand auf dem Programm. Auch diesen “Pflichtteil” haben die beiden sehr gut gemeistert. An den Arbeitstagen gehen die Welpen vormittags mit mir ins Vierbeiner Reha-Zentrum ins Büro, wo sie außer Amelie und Nelly noch sieben andere erwachsene Hunde treffen. Auch hier benehmen sie sich wirklich vorbildlich. Am Nachmittag wollen wir mit den beiden zur Wandelhalle gehen. Dort kann man Aufzug fahren, es gibt glatte, spiegelnde Fußböden, offene Treppen, selbstöffnende Türen und vieles mehr zu entdecken. Und natürlich viele fremde Menschen. Fotos hier. 8. Lebenswoche 19.08.2012 In den letzten zehn Tagen ist wieder viel passiert: Anfang vorletzter Woche hatten alle Welpen plötzlich Duchfall und Erbrechen. Gottseidank verschwand der Spuk innerhalb eines Tages, so schnell wie er gekommen war. Die Laboruntersuchung brachte auch keine besorgniserregenden Befunde und alle waren am Abend wieder fit. Dadurch mussten wir die 2. Entwurmung und auch die Impfung um ein paar Tage verschieben. So kam die Tierärztin am vergangenen Mittwoch und untersuchte alle Welpen gründlich, es wurde Fieber gemessen, dann geimpft und der Transponder implantiert. Anschließend wurde Blut für die Datenbank abgenommen. Alle Welpen haben die Prozedur gut überstanden. Am Donnerstag fand dann die Wurfabnahme durch unsere Zuchtwartin Kerstin Burger und die Zuchtwartanwärterin Maria Siepe-Gunkel statt. Auch hier zeigten sich alle Welpen von ihrer besten Seite. Es gab nichts zu beanstanden. Und am Freitag begann dann der Auszug der “zehn kleinen Negerlein”. Hierüber berichte ich auf der Seite “Im neuen Zuhause” weiter. Einige Fotos aus den letzten Tagen finden Sie hier. Demnächst werde ich auch die Videosequenzen aus den vergangenen Tagen bearbeiten und einstellen. Aber das muss noch ein bisschen warten. 7. Lebenswoche 07.08.2012 Die Entwicklung der Welpen schreitet mit Riesenschritten voran. Ende nächster Woche werden die ersten Welpen bereits in ihr neues Zuhause umziehen. Die Racker zeigen sich allen Besuchern gegenüber sehr kontaktfreudig und aufgeschlossen, spielen begeistert mit Groß und Klein. Auch der eine oder andere fremde Hund war schon zu Besuch und wurde unerschrocken begutachtet. Als letzte Woche direkt neben dem Welpengelände eine elektrische Leitung verlegt wurde, konnten selbst der Bagger, die Motorsäge und der Presslufthammer in Aktion niemanden erschrecken. Erst wurde das Geschehen interessiert betrachtet, dann wurde einfach weitergetobt. In den nächsten Tagen werden wir wieder kleine Ausflüge in den Kurpark machen und fremde Menschen, Enten, Flamingos und was sich sonst noch so tummelt, kennenlernen. Außerdem steht wieder eine Wurmkur an und für Montag hat sich die Tierärztin angesagt. Dann werden die Welpen geimpft, gechipt und es wird noch ein wenig Blut abgenommen, für die Datenbank der HZD. Gestern morgen habe ich ein Video von der Toberunde nach dem Frühstück gedreht. Seht selbst.... 6. Lebenswoche 31.07.2012 Heute war ganz viel Besuch da, Kinder und Erwachsene, alle spielten und beschäftigten sich hingebungsvoll mit den Welpen. Am Sonntag haben wir den ersten kleinen Ausflug mit dem Auto gemacht. Die kurze Fahrt verlief problemlos und auf der großen Wiese angekommen, rannten alle eifrig hinter Amelie, Nelly und uns her. Anschließend dann wieder die aufregende Heimfahrt, dann wurde erstmal verdient geschlummert. Gestern haben wir Einzelfotos von den Rackern gemacht und Fotos vom Ausflug und den vielen Besuchern gibt es natürlich auch. Link zu den Fotos. 29.07.2012 Und schon ist wieder eine Woche im Leben unserer Welpen vorbeigerast. Die Kleinen haben den Welpengarten entdeckt und für sich in Besitz genommen. Als es die vergangenen Tage so heiß war, ruhten sie viel und gerne im kühlen Kellerraum. Erst abends wurde dann richtig getobt. Es waren wieder viele Besucher da und gestern kam dann sogar “Tante Winnie” vorbei, eine Appenzeller-Mix-Hündin. Begeistert zog man an ihrer Rute und zwickte sie in die Füße. Wenn sie allerdings genug hatte, wurde das junge Gemüse auch mal angebrummt und verzog sich dann flugs. Die Welpen werden jetzt viermal am Tag zugefüttert, Amelie säugt sie aber zwischendurch auch immer noch. Hin und wieder maßregelt sie die Welpen auch, wenn sie zu doll mit den spitzen Zähnen zubeißen oder sich für das Spielzeug interessieren, mit dem sie sich gerade beschäftigt. Fotos aus den letzten Tagen haben wir auch eingestellt. 5. Lebenswoche 22.07.2012 Gestern und heute konnten die Welpen wieder für einige Zeit nach draußen und gestern geschah etwas ganz aufregendes: Papa Hector, Christiane und Oliver kamen zu Besuch. Hector hat sich, nachdem er bei Amelie nicht wirklich “landen” konnte, ausgesprochen freundlich und gelassen mit den Welpen beschäftigt. Leider waren die Lichtverhältnisse nicht gut, so dass wir keine besseren Fotos machen konnten. Aber er kommt noch einmal zu Besuch!!! Auf dem Speiseplan stehen mittlerweile die verschiedensten Nahrungsmittel wie z.B. Quark, Hüttenkäse, Eigelb, Möhren, Ziegenmilch, Rinderhack, Apfel, Banane, Haferflocken, Honig und Trockenfutter. Amelie säugt die Welpen natürlich zwischendurch auch einige Male, allerdings sind die kleinen Wilden mit den spitzen Zähnen ziemlich ungestüm an der Milchbar. Am Donnerstag war Krissi hier und hat Fotos gemacht. Vielen Dank dafür!!! Und auch die - wenn auch magere - Fotoausbeute von Hectors Besuch wollen wir nicht vorenthalten. Hier der Link zu den Fotos. . 4. Lebenswoche 18.07.2012 Die Welpen hatten in den letzten Tagen viel Besuch, auch Kinder durften sie schon kennenlernen. Seit gestern tragen alle die Welpenhalsbänder zur leichteren Unterscheidung. Die Halsbandfarben haben wir auf der Seite A-Wurf zu den Namen dazugeschrieben. Vorgestern konnten wir für einige Zeit nach draußen und heute endlich: Sonne und entsprechende Temperatur!!! Die Welpen durften zum ersten Mal länger in den Welpengarten und haben sich auch schon eifrig mit einigen der aufgebauten Gegenstände und Geräte beschäftigt. Die ersten Fleischmahlzeiten aus Tatar und dann Rinderhack wurden auch schon verdrückt. Alle entwickeln sich ziemlich gleichmäßig und es macht von Tag zu Tag mehr Freude, den Rackern beim Spielen und Rangeln zuzuschauen. Von den Ausflügen nach draußen gibt es hier neue Fotos. 15.07.2012 Die vierte Woche im Leben der Welpen hat am Donnerstag begonnen und in den letzten Tagen sind einige aufregende Dinge passiert. Die Welpen haben ihre erste Wurmkur bekommen und wir haben mit der Zufütterung von Ziegenmilch begonnen. Unglaublich, wie sich zehn niedliche Welpen in Sekundenbruchteilen zu kleinen Piranhas etnwickeln, die sich wie verrückt auf den Futterring mit der Milch stürzen und mit den wildesten Grunzlauten schlabbern und bei dem Versuch unbedingt noch mehr abzubekommen jede Etikette außer acht lassen. Man badet förmlich in der Ziegenmilch und entsprechend sieht die ganze Bande hinterher aus. Eine Waschstraße wäre vonnöten. Einfach trocknen lassen und ausbürsten geht aber auch. So lernt man auch gleich die Bürste kennen ;-))). Mittlerweile beschäftigen die Matzies sich auch mit dem Spielzeug, spielen ganz niedlich miteinander und geben die unglaublichsten Laute von sich. Bellen, Heulen, Fiepen, Kreischen.... Außerdem sind die Zähne durchgebrochen und auch das Gehör hat sich weiterentwickelt. Alle Welpen haben ihr Geburtsgewicht verdreifacht und wenn das Wetter endlich besser würde - vor allem etwas trockener - könnten sie auch mal für kurze Zeit in den Welpengarten. Fotos und ein Video gibt es auch aus den letzten Tagen. 3. Lebenswoche 08.07.2012 Heute liefere ich ein kurzes Video vom ersten Ausflug nach draußen nach und auch ein Video von heute - 18. Lebenstag. Wir haben den ersten Versuch unternommen, den Kleinen Welpenmilch nahezubringen. Einige fanden diese komische Flüssigkeit ganz gut und schlabberten mehr oder weniger gekonnt im Schälchen, andere wollten sich mit dem Geschmack noch nicht so recht anfreunden. Einige Fotos von heute habe ich auch eingestellt. 06.07.2012 Neue Fotos vom 15. Lebenstag sind eingestellt. Die Entwicklung der Welpen schreitet nun von Tag zu Tag rasant voran. Seit gestern wird sanft miteinander gerangelt und geschmust. Auch das Spielzeug findet erstes zaghaftes Interesse. Es scheint, als ob der eine oder andere schon Geräusche wahrnimmt und auch die Zähne werden in den nächsten Tagen durchbrechen. Wir sind froh, dass sich alle Babies gleichmäßig gut entwickeln und heute Nachmittag durften sie auf der Decke für ganz kurze Zeit in den Garten.  2. Lebenswoche 04.07.2012 Für alle Fans der kleinen Rabauken: ein neues Video vom heutigen 14. Lebenstag. 03.07.2012 Endlich komme ich mal wieder dazu, etwas zu schreiben und Fotos einzustellen. Heute ist der 13. Lebenstag der Welpen und so langsam werden sie zu kleinen Hundepersönlichkeiten. Die Augen öffnen sich seit gestern peu á peu und die Fortbewegung auf vier Füßen klappt auch immer besser. Im Eifer des Gefechts, purzelt man aber schon noch in alle Richtungen. Auch der eigenständige Kot- und Urinabsatz kommt langsam in die Gänge. Vor allem der Run auf die Milchbar hat täglich mehr etwas von der “Schlacht am kalten Buffet”. Da wird geschoben und geschubst, wenn man nicht gleich bei der ersten Runde an die Zitzen kommt. Amelie nimmt sich öfter mal eine “Auszeit” und verlässt die Wurfkiste. Kaum ertönt aber ein spitzer Schrei aus dieser Richtung, rennt sie sofort hin und kommt ihren Mutterpflichten nach ;-). 28.06.2012 Heute sind die Welpen schon eine Woche alt. Die Welpen nehmen zu, schlafen aber noch viel. Die Geschwindigkeit, mit der sie zu Amelie streben, wenn sie in die Wurfkiste kommt, ist schon bemerkenswert. Unglaublich, wie schnell die Babies sich auf ihren kleinen Bäuchen und Beinchen fortbewegen können. Endlich habe ich es auch geschafft, ein Video aus der Wurfkiste einzustellen.  
Aura von der Reinhardsquelle
© Ute Flörchinger, Bad Wildungen 2016 Impressum

2. -9. Lebenswoche/A-Wurf

9. und 10. Woche 26.08.2012 Hier ist es nun ruhig geworden. Bis auf Adèle und Amadou sind alle Welpen ausgezogen. Die beiden waren gestern mit zur Hundeschule und haben das erste Mal an der Welpenprägung teilgenommen. Auch Carlos (Aramis) und Ben (Alban) sind gekommen und die Kleinen haben ausgiebig miteinander getobt, natürlich aber auch neue Bekanntschaften mit den Welpen anderer Rassen geschlossen. Für den Rest des Tages waren Adèle und Amadou dann ziemlich müde und wollten nur noch schlafen ;-))). Am Abend mussten die beiden aber doch noch einmal aufstehen. Ein Restaurantbesuch stand auf dem Programm. Auch diesen “Pflichtteil” haben die beiden sehr gut gemeistert. An den Arbeitstagen gehen die Welpen vormittags mit mir ins Vierbeiner Reha-Zentrum ins Büro, wo sie außer Amelie und Nelly noch sieben andere erwachsene Hunde treffen. Auch hier benehmen sie sich wirklich vorbildlich. Am Nachmittag wollen wir mit den beiden zur Wandelhalle gehen. Dort kann man Aufzug fahren, es gibt glatte, spiegelnde Fußböden, offene Treppen, selbstöffnende Türen und vieles mehr zu entdecken. Und natürlich viele fremde Menschen. Fotos hier. 8. Lebenswoche 19.08.2012 In den letzten zehn Tagen ist wieder viel passiert: Anfang vorletzter Woche hatten alle Welpen plötzlich Duchfall und Erbrechen. Gottseidank verschwand der Spuk innerhalb eines Tages, so schnell wie er gekommen war. Die Laboruntersuchung brachte auch keine besorgniserregenden Befunde und alle waren am Abend wieder fit. Dadurch mussten wir die 2. Entwurmung und auch die Impfung um ein paar Tage verschieben. So kam die Tierärztin am vergangenen Mittwoch und untersuchte alle Welpen gründlich, es wurde Fieber gemessen, dann geimpft und der Transponder implantiert. Anschließend wurde Blut für die Datenbank abgenommen. Alle Welpen haben die Prozedur gut überstanden. Am Donnerstag fand dann die Wurfabnahme durch unsere Zuchtwartin Kerstin Burger und die Zuchtwartanwärterin Maria Siepe-Gunkel statt. Auch hier zeigten sich alle Welpen von ihrer besten Seite. Es gab nichts zu beanstanden. Und am Freitag begann dann der Auszug der “zehn kleinen Negerlein”. Hierüber berichte ich auf der Seite “Im neuen Zuhause” weiter. Einige Fotos aus den letzten Tagen finden Sie hier. Demnächst werde ich auch die Videosequenzen aus den vergangenen Tagen bearbeiten und einstellen. Aber das muss noch ein bisschen warten. 7. Lebenswoche 07.08.2012 Die Entwicklung der Welpen schreitet mit Riesenschritten voran. Ende nächster Woche werden die ersten Welpen bereits in ihr neues Zuhause umziehen. Die Racker zeigen sich allen Besuchern gegenüber sehr kontaktfreudig und aufgeschlossen, spielen begeistert mit Groß und Klein. Auch der eine oder andere fremde Hund war schon zu Besuch und wurde unerschrocken begutachtet. Als letzte Woche direkt neben dem Welpengelände eine elektrische Leitung verlegt wurde, konnten selbst der Bagger, die Motorsäge und der Presslufthammer in Aktion niemanden erschrecken. Erst wurde das Geschehen interessiert betrachtet, dann wurde einfach weitergetobt. In den nächsten Tagen werden wir wieder kleine Ausflüge in den Kurpark machen und fremde Menschen, Enten, Flamingos und was sich sonst noch so tummelt, kennenlernen. Außerdem steht wieder eine Wurmkur an und für Montag hat sich die Tierärztin angesagt. Dann werden die Welpen geimpft, gechipt und es wird noch ein wenig Blut abgenommen, für die Datenbank der HZD. Gestern morgen habe ich ein Video von der Toberunde nach dem Frühstück gedreht. Seht selbst.... 6. Lebenswoche 31.07.2012 Heute war ganz viel Besuch da, Kinder und Erwachsene, alle spielten und beschäftigten sich hingebungsvoll mit den Welpen. Am Sonntag haben wir den ersten kleinen Ausflug mit dem Auto gemacht. Die kurze Fahrt verlief problemlos und auf der großen Wiese angekommen, rannten alle eifrig hinter Amelie, Nelly und uns her. Anschließend dann wieder die aufregende Heimfahrt, dann wurde erstmal verdient geschlummert. Gestern haben wir Einzelfotos von den Rackern gemacht und Fotos vom Ausflug und den vielen Besuchern gibt es natürlich auch. Link zu den Fotos. 29.07.2012 Und schon ist wieder eine Woche im Leben unserer Welpen vorbeigerast. Die Kleinen haben den Welpengarten entdeckt und für sich in Besitz genommen. Als es die vergangenen Tage so heiß war, ruhten sie viel und gerne im kühlen Kellerraum. Erst abends wurde dann richtig getobt. Es waren wieder viele Besucher da und gestern kam dann sogar “Tante Winnie” vorbei, eine Appenzeller-Mix-Hündin. Begeistert zog man an ihrer Rute und zwickte sie in die Füße. Wenn sie allerdings genug hatte, wurde das junge Gemüse auch mal angebrummt und verzog sich dann flugs. Die Welpen werden jetzt viermal am Tag zugefüttert, Amelie säugt sie aber zwischendurch auch immer noch. Hin und wieder maßregelt sie die Welpen auch, wenn sie zu doll mit den spitzen Zähnen zubeißen oder sich für das Spielzeug interessieren, mit dem sie sich gerade beschäftigt. Fotos aus den letzten Tagen haben wir auch eingestellt. 5. Lebenswoche 22.07.2012 Gestern und heute konnten die Welpen wieder für einige Zeit nach draußen und gestern geschah etwas ganz aufregendes: Papa Hector, Christiane und Oliver kamen zu Besuch. Hector hat sich, nachdem er bei Amelie nicht wirklich “landen” konnte, ausgesprochen freundlich und gelassen mit den Welpen beschäftigt. Leider waren die Lichtverhältnisse nicht gut, so dass wir keine besseren Fotos machen konnten. Aber er kommt noch einmal zu Besuch!!! Auf dem Speiseplan stehen mittlerweile die verschiedensten Nahrungsmittel wie z.B. Quark, Hüttenkäse, Eigelb, Möhren, Ziegenmilch, Rinderhack, Apfel, Banane, Haferflocken, Honig und Trockenfutter. Amelie säugt die Welpen natürlich zwischendurch auch einige Male, allerdings sind die kleinen Wilden mit den spitzen Zähnen ziemlich ungestüm an der Milchbar. Am Donnerstag war Krissi hier und hat Fotos gemacht. Vielen Dank dafür!!! Und auch die - wenn auch magere - Fotoausbeute von Hectors Besuch wollen wir nicht vorenthalten. Hier der Link zu den Fotos. . 4. Lebenswoche 18.07.2012 Die Welpen hatten in den letzten Tagen viel Besuch, auch Kinder durften sie schon kennenlernen. Seit gestern tragen alle die Welpenhalsbänder zur leichteren Unterscheidung. Die Halsbandfarben haben wir auf der Seite A-Wurf zu den Namen dazugeschrieben. Vorgestern konnten wir für einige Zeit nach draußen und heute endlich: Sonne und entsprechende Temperatur!!! Die Welpen durften zum ersten Mal länger in den Welpengarten und haben sich auch schon eifrig mit einigen der aufgebauten Gegenstände und Geräte beschäftigt. Die ersten Fleischmahlzeiten aus Tatar und dann Rinderhack wurden auch schon verdrückt. Alle entwickeln sich ziemlich gleichmäßig und es macht von Tag zu Tag mehr Freude, den Rackern beim Spielen und Rangeln zuzuschauen. Von den Ausflügen nach draußen gibt es hier neue Fotos. 15.07.2012 Die vierte Woche im Leben der Welpen hat am Donnerstag begonnen und in den letzten Tagen sind einige aufregende Dinge passiert. Die Welpen haben ihre erste Wurmkur bekommen und wir haben mit der Zufütterung von Ziegenmilch begonnen. Unglaublich, wie sich zehn niedliche Welpen in Sekundenbruchteilen zu kleinen Piranhas etnwickeln, die sich wie verrückt auf den Futterring mit der Milch stürzen und mit den wildesten Grunzlauten schlabbern und bei dem Versuch unbedingt noch mehr abzubekommen jede Etikette außer acht lassen. Man badet förmlich in der Ziegenmilch und entsprechend sieht die ganze Bande hinterher aus. Eine Waschstraße wäre vonnöten. Einfach trocknen lassen und ausbürsten geht aber auch. So lernt man auch gleich die Bürste kennen ;-))). Mittlerweile beschäftigen die Matzies sich auch mit dem Spielzeug, spielen ganz niedlich miteinander und geben die unglaublichsten Laute von sich. Bellen, Heulen, Fiepen, Kreischen.... Außerdem sind die Zähne durchgebrochen und auch das Gehör hat sich weiterentwickelt. Alle Welpen haben ihr Geburtsgewicht verdreifacht und wenn das Wetter endlich besser würde - vor allem etwas trockener - könnten sie auch mal für kurze Zeit in den Welpengarten. Fotos und ein Video gibt es auch aus den letzten Tagen. 3. Lebenswoche 08.07.2012 Heute liefere ich ein kurzes Video vom ersten Ausflug nach draußen nach und auch ein Video von heute - 18. Lebenstag. Wir haben den ersten Versuch unternommen, den Kleinen Welpenmilch nahezubringen. Einige fanden diese komische Flüssigkeit ganz gut und schlabberten mehr oder weniger gekonnt im Schälchen, andere wollten sich mit dem Geschmack noch nicht so recht anfreunden. Einige Fotos von heute habe ich auch eingestellt. 06.07.2012 Neue Fotos vom 15. Lebenstag sind eingestellt. Die Entwicklung der Welpen schreitet nun von Tag zu Tag rasant voran. Seit gestern wird sanft miteinander gerangelt und geschmust. Auch das Spielzeug findet erstes zaghaftes Interesse. Es scheint, als ob der eine oder andere schon Geräusche wahrnimmt und auch die Zähne werden in den nächsten Tagen durchbrechen. Wir sind froh, dass sich alle Babies gleichmäßig gut entwickeln und heute Nachmittag durften sie auf der Decke für ganz kurze Zeit in den Garten.  2. Lebenswoche 04.07.2012 Für alle Fans der kleinen Rabauken: ein neues Video vom heutigen 14. Lebenstag. 03.07.2012 Endlich komme ich mal wieder dazu, etwas zu schreiben und Fotos einzustellen. Heute ist der 13. Lebenstag der Welpen und so langsam werden sie zu kleinen Hundepersönlichkeiten. Die Augen öffnen sich seit gestern peu á peu und die Fortbewegung auf vier Füßen klappt auch immer besser. Im Eifer des Gefechts, purzelt man aber schon noch in alle Richtungen. Auch der eigenständige Kot- und Urinabsatz kommt langsam in die Gänge. Vor allem der Run auf die Milchbar hat täglich mehr etwas von der “Schlacht am kalten Buffet”. Da wird geschoben und geschubst, wenn man nicht gleich bei der ersten Runde an die Zitzen kommt. Amelie nimmt sich öfter mal eine “Auszeit” und verlässt die Wurfkiste. Kaum ertönt aber ein spitzer Schrei aus dieser Richtung, rennt sie sofort hin und kommt ihren Mutterpflichten nach ;-). 28.06.2012 Heute sind die Welpen schon eine Woche alt. Die Welpen nehmen zu, schlafen aber noch viel. Die Geschwindigkeit, mit der sie zu Amelie streben, wenn sie in die Wurfkiste kommt, ist schon bemerkenswert. Unglaublich, wie schnell die Babies sich auf ihren kleinen Bäuchen und Beinchen fortbewegen können. Endlich habe ich es auch geschafft, ein Video aus der Wurfkiste einzustellen.  
Hovawarte von der Reinhardsquelle