Amadou von der Reinhardsquelle
Hovawarte von der Reinhardsquelle
© Ute Flörchinger, Bad Wildungen 2016                                    IMPRESSUM
Bennet aus dem Emscherland

Clark vom Ellenbach

Wurftag: 14.09.2006, Zuchtbuch-Nr.: HZD 06/4718 Vater: Ivo-Merlyn von Godewind, sm  Mutter: Abby vom Ellenbach, b Züchter: Elisabeth Adam, Engelbert & Michaele Schwenz, Goldenstedt Größe: 68 cm, Gewicht: 43 kg Zuchtwerte: HD 95, VUK 101 Jugendkörung: 04/08 Sannum, Hauptkörung: 04/09 Habichtswald Körung (neue Ordnung): 05/12 Sannum HD-Ergebnis: HD A1/frei; Schilddrüse: o.B. Prüfungen: BH, FPr 1, 2 und 3, FH 1 Nachkommen: A-Wurf vom Nattbach (HZD), B-Wurf aus dem Emscherland (HZD)

B-Wurf erwartet am 15.05.2016

Diese beiden Rüden haben wir für den B-Wurf mit Amelie ausgewählt: 

Bennet aus dem Emscherland

Wurftag: 11.06.2013, Zuchtbuch-Nr.: HZD 13/7325 aus einem Wurf mit 5 Rüden und 4 Hündinnen Vater: Clark vom Ellenbach, Mutter: Juna von der Rammelburg Züchter: Claudia & Peter Horstmann, Gladbeck Größe: 70 cm, Gewicht: 40 kg Zuchtwerte: HD 89, VUK 102 Verhalten III: ...................., Körung: 09/2015, Niederelvenich HD-Ergebnis: HD A1/frei; Schilddrüse: o.B.
Claudia Horstmann schreibt über Bennet: Für unseren B-Wurf hatte ich mir in den Kopf gesetzt, alle alten Hovawartlinien  - soweit möglich - aus Ost und West zu vereinen. Nach langer und intensiver Suche fand ich den entsprechenden Rüden für unsere Hündin Juna – und der Wurf spricht für sich. Neun Welpen in allen drei Farbschlägen, alle sehr typvoll und kräftig. Vier von den Neunen haben bereits mit knapp zwei Jahren die Körung bestanden. Eigentlich wollten wir keinen Welpen behalten – eigentlich. Und schon gar keinen Rüden. Da kannte ich auch Bennet noch nicht. Er glitschte bei seiner Geburt in meine Hand und von dort aus sofort in mein Herz. Dieser kleine Charmeur bezirzte nicht nur schon bei der Wurfbesichtigung die Zuchtwartin, sondern auch mich. Alle meine Vorsätze warf ich über Bord, überredete meinen Mann und Bennet durfte bleiben. Wie seine Mutter ist Bennet sehr sportlich, er liebt es zu schwimmen und am Rad zu laufen. Seine ausgezeichnete Nasenveranlagung hat er von seinem Vater geerbt. Im Haus verhält er sich sehr ruhig, es sei denn, Freunde oder Familienmitglieder kommen zu Besuch. Dann johlt er vor Freude in den höchsten Tönen – wie seine Mutter ist er ein großer Sänger. Er liebt Menschen, ist sehr gesellig und gerne dabei. Allerdings ist Bennet eben ein waschechter Hovawart. Er ist sehr territorial und nimmt seinen Job als Hauswächter sehr ernst. Wobei er zeitweise glaubt, uns bzw. ihm gehöre die gesamte Straße. Hündinnen jedweder Rasse und Alters begeistern unseren Prinzen, andere Rüden allerdings hält er für völlig überflüssig. Wir freuen uns, dass dieser tolle Kerl in der Zucht eingesetzt wird und dieses Abenteuer mit dieser wunderbaren Hündin beginnen darf.
Bennet aus dem Emscherland Bennet aus dem Emscherland Bennet aus dem Emscherland und Juna von der Rammelburg
Renate Rayer schreibt über ihn: Carlson, geb. Clark vom Ellenbach, Jahrgang 2006, ist 68 cm groß und vom alten, derben Schlag. Eben ein echter Baumann-Enkel! Er hat dichtes, welliges aber erfreulicherweise pflegeleichtes Fell. Zur Zeit wiegt er 43 kg und ist bisher kerngesund. Seine Schilddrüsenwerte sind sehr gut, und er ist A1 geröngt. Carlson ist ausgesprochen sicher und freundlich und ruht in sich selbst, dabei immer gut gelaunt und zum Toben mit seiner zwei Jahre älteren Adoptivschwester Birka, geb. Becaya Blue von Fina`s Stern, aufgelegt. Carlson lebt mit Birka und uns in Nordhorn an der holländischen Grenze. Als Landhunde haben die beiden keine Probleme mit Joggern, Radfahrern, Kühen, Pferden oder sogar Schweinen auf der Weide – ja, so was gibt es in der Grafschaft Bentheim! - wohl aber leider mit Katzen! Beide Hunde sind sehr wachsam und bilden ein eingeschworenes Team, weshalb Begegnungen mit fremdem Rüden aus Carlsons Sicht nicht willkommen und daher mit entsprechender Vorsicht zu handhaben sind. Aber dann klappt auch das gut. Carlson und Birka sind wahre Wasserratten und gehen liebend gerne schwimmen. Für ihren Wassersport haben die Hunde mehr als genug Gelegenheit in Nordschweden, wo wir jedes Jahr ein paar Wochen mit Wanderungen im Fjäll verbringen. Leider dürfen sie dort keine Rentiere jagen, was Carlson und Birka ungerecht finden. Zuhause fahren wir jeden Tag in die Bauernschaft, oft nach Holland, wo die Hunde ohne Leine laufen können. Zweimal die Woche machen beide Hunde Fährtentraining mit einer privaten Fährtenhundsportgruppe in Nordhorn. Carlson hat inzwischen die Fährtenprüfung FH I bestanden und peilt nun die FH II an. Was eigentlich als Sport und Auslastung der Hunde gedacht war, hatte schon mehrmals praktische Auswirkungen im Alltag, wie z.B. verlorene Handschuhe und dergleichen suchen und wiederfinden. Alle paar Wochen fahren wir auf den Hovawart-Platz in Sannum zur Unterordnung, etwas Agility und netten Gesprächen mit anderen Hovawartbesitzern.
Bennet aus dem Emscherland Bennet aus dem Emscherland Bennet aus dem Emscherland
© Ute Flörchinger, Bad Wildungen 2016 Impressum
Hovawarte von der Reinhardsquelle

B-Wurf, Planung für März/April 2016

Diese Rüden haben wir für den B-Wurf mit Amelie ausgewählt: 
Claudia Horstmann schreibt über Bennet: Für unseren B-Wurf hatte ich mir in den Kopf gesetzt, alle alten Hovawartlinien  - soweit möglich - aus Ost und West zu vereinen. Nach langer und intensiver Suche fand ich den entsprechenden Rüden für unsere Hündin Juna – und der Wurf spricht für sich. Neun Welpen in allen drei Farbschlägen, alle sehr typvoll und kräftig. Vier von den Neunen haben bereits mit knapp zwei Jahren die Körung bestanden. Eigentlich wollten wir keinen Welpen behalten – eigentlich. Und schon gar keinen Rüden. Da kannte ich auch Bennet noch nicht. Er glitschte bei seiner Geburt in meine Hand und von dort aus sofort in mein Herz. Dieser kleine Charmeur bezirzte nicht nur schon bei der Wurfbesichtigung die Zuchtwartin, sondern auch mich. Alle meine Vorsätze warf ich über Bord, überredete meinen Mann und Bennet durfte bleiben. Wie seine Mutter ist Bennet sehr sportlich, er liebt es zu schwimmen und am Rad zu laufen. Seine ausgezeichnete Nasenveranlagung hat er von seinem Vater geerbt. Im Haus verhält er sich sehr ruhig, es sei denn, Freunde oder Familienmitglieder kommen zu Besuch. Dann johlt er vor Freude in den höchsten Tönen – wie seine Mutter ist er ein großer Sänger. Er liebt Menschen, ist sehr gesellig und gerne dabei. Allerdings ist Bennet eben ein waschechter Hovawart. Er ist sehr territorial und nimmt seinen Job als Hauswächter sehr ernst. Wobei er zeitweise glaubt, uns bzw. ihm gehöre die gesamte Straße. Hündinnen jedweder Rasse und Alters begeistern unseren Prinzen, andere Rüden allerdings hält er für völlig überflüssig. Wir freuen uns, dass dieser tolle Kerl in der Zucht eingesetzt wird und dieses Abenteuer mit dieser wunderbaren Hündin beginnen darf.

Bennet aus dem Emscherland

Wurftag: 11.06.2013, Zuchtbuch-Nr.: HZD 13/7325 Vater: Clark vom Ellenbach, Mutter: Juna von der Rammelburg Züchter: Claudia & Peter Horstmann, Gladbeck Größe: 70 cm, Gewicht: 40 kg Zuchtwerte: HD 89, VUK 102 Verhalten III: ...................., Körung: 09/2015, Niederelvenich HD-Ergebnis: HD A1/frei; Schilddrüse: o.B.
Renate Rayer schreibt über ihn: Carlson, geb. Clark vom Ellenbach, Jahrgang 2006, ist 68 cm groß und vom alten, derben Schlag. Eben ein echter Baumann-Enkel! Er hat dichtes, welliges aber erfreulicherweise pflegeleichtes Fell. Zur Zeit wiegt er 43 kg und ist bisher kerngesund. Seine Schilddrüsenwerte sind sehr gut, und er ist A1 geröngt. Carlson ist ausgesprochen sicher und freundlich und ruht in sich selbst, dabei immer gut gelaunt und zum Toben mit seiner zwei Jahre älteren Adoptivschwester Birka, geb. Becaya Blue von Fina`s Stern, aufgelegt. Carlson lebt mit Birka und uns in Nordhorn an der holländischen Grenze. Als Landhunde haben die beiden keine Probleme mit Joggern, Radfahrern, Kühen, Pferden oder sogar Schweinen auf der Weide – ja, so was gibt es in der Grafschaft Bentheim! - wohl aber leider mit Katzen! Beide Hunde sind sehr wachsam und bilden ein eingeschworenes Team, weshalb Begegnungen mit fremdem Rüden aus Carlsons Sicht nicht willkommen und daher mit entsprechender Vorsicht zu handhaben sind. Aber dann klappt auch das gut. Carlson und Birka sind wahre Wasserratten und gehen liebend gerne schwimmen. Für ihren Wassersport haben die Hunde mehr als genug Gelegenheit in Nordschweden, wo wir jedes Jahr ein paar Wochen mit Wanderungen im Fjäll verbringen. Leider dürfen sie dort keine Rentiere jagen, was Carlson und Birka ungerecht finden. Zuhause fahren wir jeden Tag in die Bauernschaft, oft nach Holland, wo die Hunde ohne Leine laufen können. Zweimal die Woche machen beide Hunde Fährtentraining mit einer privaten Fährtenhundsportgruppe in Nordhorn. Carlson hat inzwischen die Fährtenprüfung FH I bestanden und peilt nun die FH II an. Was eigentlich als Sport und Auslastung der Hunde gedacht war, hatte schon mehrmals praktische Auswirkungen im Alltag, wie z.B. verlorene Handschuhe und dergleichen suchen und wiederfinden. Alle paar Wochen fahren wir auf den Hovawart-Platz in Sannum zur Unterordnung, etwas Agility und netten Gesprächen mit anderen Hovawartbesitzern.

Clark vom Ellenbach

Wurftag: 14.09.2006, Zuchtbuch-Nr.: HZD 06/4718 Vater: Ivo-Merlyn von Godewind, sm  Mutter: Abby vom Ellenbach, b Züchter: Elisabeth Adam, Engelbert & Michaele Schwenz, Goldenstedt Größe: 68 cm, Gewicht: 43 kg Zuchtwerte: HD 95, VUK 101 Jugendkörung: 04/08 Sannum, Hauptkörung: 04/09 Habichtswald Körung (neue Ordnung): 05/12 Sannum HD-Ergebnis: HD A1/frei; Schilddrüse: o.B. Prüfungen: BH, FPr 1, 2 und 3, FH 1 Nachkommen: A-Wurf vom Nattbach (HZD), B-Wurf aus dem Emscherland (HZD)
Bennet aus dem Emscherland