STARTSEITE AKTUELLES ÜBER UNS UNSERE HUNDE ZUCHT GALERIE LINKS KONTAKT
Hovawarte von der Reinhardsquelle
© Ute Flörchinger, Bad Wildungen 2015                                    IMPRESSUM

Über uns

Wie wir auf den Zwingernamen kamen...

Wir leben in Nordhessen, im Bad Wildunger Stadtteil Reinhardshausen, mitten im Kurpark, direkt an der Heilquelle mit dem Namen “Reinhardsquelle”. So stand für uns fest, dass unser Zwingername “von der Reinhardsquelle” sein soll.

Wie wir auf den Hovawart kamen...

Nachdem ich mit einer Kurzhaardackel- und einer Terriermixhündin aufgewachsen bin, machte ich mich Ende 1993 mit meinem Mann Norbert zusammen auf die Suche nach einem eigenen Hund. Der sollte sportlich sein, "Charakter" haben, langhaarig und mittelgroß sein, außerdem alltagstauglich, so dass man ihn überall hin mitnehmen kann. Wir wälzten Bücher, besuchten Ausstellungen und waren schnell vom Hovawart fasziniert. 1994 zog die blonde Hündin Jule bei uns ein, zwei Jahre später der schwarze Rüde Argon. 2001 kam die schwarzmarkene Hündin Chanell vom Weinkopf, genannt Nelly, in unser Rudel. Wir entschieden uns damals für Nelly, weil uns die Zuchtziele der HZD und vor allem Nellys Züchterin sehr überzeugten. Als Jule uns Ende 2007 mit fast 14 Jahren verließ, stand schnell fest, dass wieder eine blonde Hündin bei uns einziehen sollte. So machten wir uns erneut auf die Suche und entschieden uns für die Zuchtstätte "vom Fleischereck". Im Mai 2009 holten wir Amelie in Berlin bei Trixi und Reinhard Feix ab und sie zog bei uns ein. Leider mussten wir im Juni 2010 Argon über die Regenbogenbrücke gehen lassen und so bestand unser Rudel erstmal nur aus den beiden wilden Hummeln, Nelly und Amelie. Im Sommer 2012 entschlossen wir uns, aus dem A-Wurf den blonden Rüden Amadou zu behalten, der aus dem Damen-Duo wieder ein gemischtes Trio machte. Seit Nelly an ihrem 14. Geburtstag über die Regenbogenbrücke ging wachen Amelie und Amadou alleine über die Reinhardsquelle.  
SITE MENU
Ut ullamco tempor non laboris nostrud
adipisicing, et id in ad veniam dolor aliqua in
© Ute Flörchinger, Bad Wildungen 2015 Impressum

Über uns

Wie wir auf den Zwingernamen

kamen...

Wir leben in Nordhessen, im Bad Wildunger Stadtteil Reinhardshausen, mitten im Kurpark, direkt an der Heilquelle mit dem Namen “Reinhardsquelle”. So stand für uns fest, dass unser Zwingername “von der Reinhardsquelle” sein soll.

Wie wir auf den Hovawart

kamen...

Nachdem ich mit einer Kurzhaardackel- und einer Terriermixhündin aufgewachsen bin, machte ich mich Ende 1993 mit meinem Mann Norbert zusammen auf die Suche nach einem eigenen Hund. Der sollte sportlich sein, "Charakter" haben, langhaarig und mittelgroß sein, außerdem alltagstauglich, so dass man ihn überall hin mitnehmen kann. Wir wälzten Bücher, besuchten Ausstellungen und waren schnell vom Hovawart fasziniert. 1994 zog die blonde Hündin Jule bei uns ein, zwei Jahre später der schwarze Rüde Argon. 2001 kam die schwarzmarkene Hündin Chanell vom Weinkopf, genannt Nelly, in unser Rudel. Wir entschieden uns damals für Nelly, weil uns die Zuchtziele der HZD und vor allem Nellys Züchterin sehr überzeugten. Als Jule uns Ende 2007 mit fast 14 Jahren verließ, stand schnell fest, dass wieder eine blonde Hündin bei uns einziehen sollte. So machten wir uns erneut auf die Suche und entschieden uns für die Zuchtstätte "vom Fleischereck". Im Mai 2009 holten wir Amelie in Berlin bei Trixi und Reinhard Feix ab und sie zog bei uns ein. Leider mussten wir im Juni 2010 Argon über die Regenbogenbrücke gehen lassen und so bestand unser Rudel erstmal nur aus den beiden wilden Hummeln, Nelly und Amelie. Im Sommer 2012 entschlossen wir uns, aus dem A-Wurf den blonden Rüden Amadou zu behalten, der aus dem Damen-Duo wieder ein gemischtes Trio machte. Seit Nelly an ihrem 14. Geburtstag über die Regenbogenbrücke ging wachen Amelie und Amadou alleine über die Reinhardsquelle.  
Hovawarte von der Reinhardsquelle